Dienstag, 30. April 2019

Update: Was die letzten Wochen passiert oder nicht passiert ist

Die letzen beiden Wochen habe ich langsamer und ruhiger angehen lassen. Den Fokus habe ich dabei darauf gesetzt, zu reflektieren. Das bisher Erlebte, Gesehene und Gelernte zu verinnerlichen und vor allem zu verarbeiten. Es ist ja doch alles irgendwie neu, beinahe täglich gibt es ein "erstes Mal" für irgend etwas. Das erste Mal beim chinesischen Frisör, das erste Mal in China U-Bahn fahren, das erste mal hier und da gewesen, das erste mal dieses und jenes gegessen... Die Liste für die ersten Male in den letzten acht Wochen ist lang.


Montag, 29. April 2019

Eine Liebeserklärung an Suzhou - mein Zuhause

Jeden Tag denke ich mindestens einmal, dass ich gerne hier bin. Dass ich mich hier wohl fühle. Dass meine Entscheidung die richtige war.
Jeden Tag erinnert mich mindestens einmal etwas daran, warum ich gerne hier bin. Warum ich mich hier wohlfühle. Warum diese Entscheidung die absolut richtige war!


Sonntag, 14. April 2019

How to travel by train in China

Heute erzähle ich etwas über das Reisen mit dem Zug hier in China. Ich bin zwar erst einmal mit dem Zug gereist, letzte Woche nach Shanghai (und natürlich wieder zurück), aber ich würde nach diesem einen Mal bereits behaupten, dass es nichts, wirklich absolut nichts zu beanstanden gibt. Und ich bin davon überzeugt, dass selbst wenn es irgendwann etwas zu beanstanden gibt, dass das nicht der Rede wert sein wird, weil es einfach so viele Vorteile hat. Da könnte sich unsere Deutsche Zuggesellschaft wirklich eine Scheibe von abschneiden. Eine richtig dicke Scheibe!


Freitag, 12. April 2019

Shanghai - eine Stadt mit vielen Gesichtern

Letztes Wochenende machte ich mich auf, das erste Mal nach Shanghai. Es bot sich an, da am Freitag "Tomb-sweeping Day" - ein nationaler Feiertag - war. So hatte ich drei ganze Tage um die große Stadt zu erkunden. Einen großen Plan hatte ich keinen, ich wollte mir einfach einen ersten Eindruck verschaffen und mich treiben lassen.


Dienstag, 2. April 2019

Die größte Herausforderung? Abhängig von anderen sein!

Alle die mich kennen, die wissen, dass es für mich mit zur Arbeit gehen, nach Hause kommen, einkaufen, kochen, essen, duschen nicht getan ist. Ich brauche Abwechslung. Ich will jeden Tag etwas lernen. Ich muss etwas erleben. Deshalb kann ich nicht einfach rumsitzen und nichts-tun. Ich brauche etwas das mich fordert. Das mit dem Fordern ist hier kein Problem. Wie bereits erwähnt, spricht so gut wie niemand Englisch, das ist schon wirklich herausfordernd. 


Mittwoch, 27. März 2019

Das Visum

China ist eines der eher wenigen Länder, bei dem wir Deutschen für die Einreise ein Visum benötigen. Das gilt aber nur für das Festland Chinas, nach Hongkong, Macau und Taiwan kann 30 Tage ohne Visum eingereist werden. Zu beachten hierbei ist, das das Visum vor der Einreise vorliegen muss. Es ist nicht möglich, wie bei vielen anderen Ländern, unter anderem Sri Lanka, direkt bei der Ankunft am Flughafen ein Visum zu beantragen und zu bezahlen. 


Donnerstag, 21. März 2019

Wenn ich gewusst hätte, dass...

Ich habe mich im Vorfeld auf meinen Umzug nach China wirklich sehr gut vorbereitet, finde ich. Ich habe mich mit meiner neuen Umgebung vertraut gemacht, in dem ich gegooglet habe, was das Zeug hält. Ich habe Dokumentationen über China geschaut. Ich habe Blogs und Foren durchforstet. Ich habe an einem Interkulturellen Training teilgenommen und ich habe Englischunterricht genommen. Wenn ich aber bloß gewusst hätte, dass...


Dienstag, 12. März 2019

Erste Erkenntnisse nach einer guten Woche in China

Oh man, wie die Zeit vergeht!!!
Nun bin ich schon wieder über eine Woche hier in China... wenn das so weitergeht dann sind die 2 Jahre wie im Flug vorbei.
An dieser Stelle möchte ich euch meine ersten Erkenntnisse, Erfahrungen und was mir eben so aufgefallen ist mitteilen.
Los geht´s ;-)


Dienstag, 5. März 2019

Der Umzug - Teil 3

Nach knapp 5 Wochen bei meinen Großeltern in der Wohnung hieß es dann ein letztes Mal Koffer packen. Und dieses Mal richtig!
Ich war überzeugt davon, dass es kein Problem sein wird, alles was ich mit nach China nehmen möchte, in 4 Koffer und einen großen Reiserucksack zu packen, ja, ich war überzeugt, sogar noch Platz zu haben.

Der Umzug - Teil 2

Nach 2 Wochen zurück in mein altes, kleines Zimmer im Keller bei meinen Eltern (so schlimm wie es jetzt klingt, ist es nicht, ich wollte es nur ein bisschen dramatisieren :D) bin ich dann als letzte Station in Deutschland in die Wohnung meiner Großeltern gezogen. Glücklicherweise sind die beiden Rentner und Reisen gerne – sie halten sich momentan für 8 Wochen in der Türkei auf, die Glücklichen.

Mein altes Zimmer kann man sich so vorstellen: